Andere Themen 2020

Beiträge aus dem Jahr 2019

März 2020

Januar 2020

 


Beitrag vom 23. März2020

Produkte aus unserer Heimat – Genuss im Wandel der Jahreszeiten: Aktuelles zu Ostern

Nicht nur Ostereier vom regionalen Huhn, auch aus dem Mobilstall, sind zu dieser Zeit gefragt, sondern auch das Brathähnchen aus Waldhessen wird in diesem Jahr aus BIO Freilandhaltung angeboten. Auch in diesem Jahr bieten Gutes aus Waldhessen Betriebe Eier aus ökologischer Erzeugung, Freilandhaltung und Bodenhaltung an. Aus welcher Haltung unsere Eier stammen, zeigt ihr Erzeugercode auf der Schale. 0 = Ökologische Erzeugung, 1 = Freilandhaltung, 2 = Bodenhaltung. Weitere Infos zu Bezugsmöglichkeiten finden sie unter www.gutes-aus-waldhessen.de.

Gutes aus Waldhessen e. V., 06621/87 – 2209


Beitrag vom 27. Januar 2020

Kräuterküche im Frühjahr


Mild oder würzig, anregend und scharf, bitter oder pikant – für jeden Geschmack ist ein Kraut gewachsen. Biokräuter verleihen Gerichten jeder Art eine außergewöhnliche Note, da Geschmack und Aroma besonders intensiv sind. Von der guten alten Petersilie, die als Zutat in Suppen, Eintöpfen, Salaten und Fleischgerichten gleichermaßen geeignet ist, bis hin zum Basilikum, das nicht zuletzt in Kombination mit Tomaten und Mozzarella mediterrane Genussmomente auf den Teller zaubert. Weitere Infos zu Bezugsmöglichkeiten finden sie unter www.gutes-aus-waldhessen.de

Gutes aus Waldhessen e. V., 06621/87 – 2209 facebook: https://www.facebook.com/gutesauswaldhessen


Beitrag vom 13. Januar 2020

Bezirksversammlung der Rinderzüchter
 
Die Rinderzüchter laden zur diesjährigen Bezirksversammlung von HVL und Qnetics am Freitag, den 17.01.2020 um 10.00 Uhr ins SVG Rasthaus Hessenland Rast, Hauptstraße 1, 36275 Kirchheim ein.
 
Neben Themen zu Rinderbesamung und Viehvermarktung gibt es weitere Kurzreferate zu den Themen:

  • Milchproduktion - Stichworte für den Praktiker
  • Datenerfassung und -auswertung, Nutzen für den Milchviehhalter

Des Weiteren gibt Hr. Dr. Berge vom Veterinäramt Informationen zu aktuellen Themen.
Im Anschluss an die Veranstaltung wird eingeladen zur Betriebsbesichtigung bei Heiko Heenes, Birkenhof in 36275 Reckerode mit anschließender Betriebspräsentation bei Kaffee und Kuchen.


Alle Rinderzüchter sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Weitere Info´s bei Reiner Krehahn, 0 171 / 8 66 35 66


Beitrag vom 13. Januar 2020

Antragsverfahren Gemeinsamer Antrag 2020

Im Rahmen der diesjährigen Antragskampagne werden wie bereits in den vergangenen Jahren Datenträger (USB-Sticks) für die digitale Antragstellung HELENA verschickt. Das Versenden der Datenträger wird zentral für alle hessischen Betriebe durchgeführt und soll ab Mitte Februar 2020 beginnen. Der Fachdienst Ländlicher Raum in Bad Hersfeld wird wie in den Vorjahren Informationstermine zur Handhabung des Anwendungsprogrammes anbieten. Im Rahmen dieser Veranstaltungen soll der Ablauf von der Installation des Programmes über die Bearbeitungsmöglichkeiten bzw. Erfordernisse bis hin zum Fertigstellen des Antrages demonstriert werden. Die Informationstermine sind in der ersten Märzwoche geplant, die genauen Daten werden rechtzeitig bekanntgegeben. Zusätzlich bietet der Fachdienst Ländlicher Raum bei Bedarf Unterstützung im Rahmen der Antragstellung an. Hierzu ist eine telefonische Terminvereinbarung erforderlich, die entsprechenden Kontaktdaten werden ebenfalls rechtzeitig bekanntgegeben. Die aktuelle EU-Förderperiode endet zwar in diesem Jahr, allerdings wird es zunächst keine einschneidenden Änderungen im Förderrecht und bei den zugehörigen Bestimmungen geben. Momentan wird davon ausgegangen, dass frühestens im Jahr 2023 eine weitreichende Reform der europäischen Agrarpolitik konkret im Antragswesen zum Tragen kommt. Weitere Informationen sind im Fachdienst Ländlicher Raum erhältlich

Thomas Krenzer, 06621/87-2221; Sebastian Ernst, 06621/87-2255


Beitrag vom 06. Januar 2020

Ende der Kernsperrfristen

Das Aufbringungsverbot von Festmist, festen Gärrückständen und Komposten endet am 15.01.2020. Für alle anderen Düngemittel mit wesentlichen N-Gehalten, wie Gülle endet die Sperrfrist am 31.01.2020. Auch darüber hinaus gilt: Die Aufbringung auf überschwemmten, wassergesättigtem, schneebedecktem oder gefrorenem Boden ist verboten. Eine Aufbringung ist dann zulässig, wenn der Boden durch Auftauen aufnahmefähig wird, keine Abschwemmgefahr besteht, eine Pflanzendecke existiert und Bodenverdichtungen vermieden werden. Auf bestelltem Ackerland muss die Aufbringung streifenförmig oder direkt in den Boden erfolgen. Auf unbestelltem Ackerland ist eine unverzügliche Einarbeitung innerhalb von 4 Std. vorzunehmen. 

R. Jacob, FD LäRa, 066621-87-2233


Beitrag vom 06. Januar 2020

Produkte aus unserer Heimat – Genuss im Wandel der Jahreszeiten: Käse aus Kuh- und Ziegenmilch

Die Region Waldhessen lädt Sie ein, auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Kühe und Ziegen erfreuen sich am Grün, die Weidesaison geht dem Ende zu. Frische Kuh- und Ziegenmilchprodukte aus Waldhessen sind jetzt ein Genuss. Frischkäse, Camembert, Weichkäse und Schnittkäse stehen auf dem Speiseplan. Ob Frischkäse als Brotaufstrich, Camembert und Weichkäse zu Salaten oder Schnittkäse auf duftendem Bauernbrot.

Weitere Infos zu Bezugsmöglichkeiten finden sie unter www.gutes-aus-waldhessen.de Gutes aus Waldhessen e. V., 06621/87 – 2209

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.